Der akademische Kulturkampf – Kampf um die Gleichberechtigung

Der akademische Kulturkampf – Kampf um die Gleichberechtigung

Bildungsakademie
Bildungsakademie
Code: 2253
Datum: 15.10.2022 - 16.10.2022
Ort: K.Ö.St.V. Erasmus - Eckertstraße 30b, 8020 Graz
Teilnehmer:min. 8 Personenmax. 25 Personenfreie Plätze: 25
Kosten:
ÖCV-Aktive: 45,00 € ÖCV-AHAH: 45,00 €
Extern Stud.: 70,00 € Extern Gäste: 100,00 €
Artikel

Der akademische Kulturkampf – Kampf um die Gleichberechtigung
Katholische Verbindungen und nationalfreiheitlichen Korporationen – eine Auseinandersetzung

15.10.2022 – 10:00-19:00 Uhr
16.10.2022 – 10:00-15:00 Uhr

Vortragender:
BezR Udo Stefan Eiselt-Schien (ErG)
Studentenhistoriker

Das BA-Seminar setzt dort an, wo die verbindungsinterne Betrachtung der Studenten- und Korporationsgeschichte aufhört. Die Entwicklung der Korporationen im 19. und 20. Jahrhundert sollen näher betrachtet und folgende Fragen erarbeitet und diskutieret werden:

• Warum entwickelten sich so viele unterschiedliche Korporationsformen und Verbindungen?
• Was führte zu der Herausbildung von konfessionellen (v.a. katholischen) Verbindungen?
• Welche (geseelschafts-)politischen und historischen Umstände sind entscheidend?
• Welche Auswirkungen haben diese Umstände auf die Korporationen und umgekehrt?

Seminarinhalt

Die Teilnehmer betrachten die Geschichte der katholischen Korporationen genauer, vor allem in Graz, des organisierten nationalfreiheitlichen Lagers und der Vorläufer des nationalistischen Lagers.

Gerade auf Grazer Boden war der Kampf um die Daseinsberechtigung sowie das Überleben der katholischen Verbindungen äußerst speziell und hat nirgends so lang angedauert wie in der Mur-Metropole. Dieses Phänomen soll im Vortrag, in Arbeitsgruppen und mittels Quellenbearbeitung dargestellt und aufgearbeitet werden.

Anmeldung

Wenn du Zugangsdaten zum ÖCV.Net zur Verfügung hast, melde dich vorher beim System an, damit deine Anmeldedaten automatisch generiert werden können.