Gedenkreise „KZ Auschwitz-Birkenau“

Gedenkreise „KZ Auschwitz-Birkenau“

Die Anmeldefrist für dieses Seminar ist leider schon vorüber.
Wenn Sie sich noch anmelden möchten, setzen Sie sich bitte mit der Bildungsakademie in Verbindung.
Bildungsakademie
Bildungsakademie
Code: 2167
Datum: 04.11.2021 - 07.11.2021
Ort: Krakau, Ausschwitz (Polen)
Teilnehmer:min. 8 Personenmax. 44 Personenfreie Plätze: 2
Kosten:
ÖCV Aktive/AHAH: 260,00 €
Artikel
Artikel

Gedenkreise „KZ Auschwitz-Birkenau“
Studienexkursion des Vorortes Babenberg & Mercuria Wien

Termin:
04.11.2021 (Donnerstag, Abfahrt Wien)
05.11.2021 (Freitag, Fahrt Ausschwitz)
06.11.2021 (Samstag, Führung Krakau)
07.11.2021 (Sonntag, Rückfahrt Wien)

Reiseleitung, Organisation:
Hannes Marmsoler B.A. (Merc)
Mag. Martin Fischer (Dan)
Felix Geyer (BbW, Merc)

Der Vorort Babenberg & Mercuria Wien (2021/22) hat schon zu Beginn des Amtsjahres die Organisation einer Gedenkreise und Studienexkursion zum Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau geplant. Hauptsächlich ist dies eine Erweiterung einer langjährigen traditionellen Gedenkkultur im ÖCV, welche aus unserer Mitwirkung an der Gedenkfeier im der KZ-Gedenkstätte Mauthausen resultiert.

ANMELDUNG
bis 15.10.2021 per Email an ba@oecv.at

Seminarinhalt

Es sollen vor allem die studierenden Aktiven eine leicht zugängliche und finanzierte Möglichkeit erhalten nach Polen reisen zu können, um dort die Überreste der KZ Maschinerie und diesen Erinnerungsort an die Gräueltaten der Nazi Herrschaft mit eigenen Augen sehen zu können. Die heutige Gedenkstätte und das Museum im Lagerkomplex Auschwitz mahnen und erinnern an die ermordeten 1,1 Millionen Juden und hunderttausenden weiteren Opfer, die deportiert, inhaftiert oder selektiert oder mit denen experimentiert wurden. Neben dem Hauptaugenmerk des Gedenkens soll es auch die Möglichkeit zum Besuch und Kennenlernen des UNESCO Weltkulturerbes Krakaus geben und soll eine Tour durch die Altstadt, auf dem Rynek Glówny (mit seinen Tuchhallen), durch die gotische Marienkirche und auf dem Wawel (der ehemaligen Königsburg und Grabstätte der polnischen Könige) und alle Highlights einer Stadtbesichtigung einschließen.

Ein wichtiger Programmpunkt für den ÖCV ist sicherlich auch der Besuch der 1364 gegründeten Jagiellonen Universität, die somit zu einer der ältesten Universitäten Europas gehört, an ihr lehrte unter anderen Nikolaus Kopernikus. Die Hin- und Rückfahrt erfolgt mit einem modernen Reisebus, eine Fahrt wird ca. 6,5 Stunden dauern (inkl. der vorgeschriebenen Fahrpause des Busfahrers).

Die Teilnahme studierender Aktiver (ÖCVer) wird durch den ÖCV
gefördert und erfolgt durch eine anteilige Rückerstattung der Reisekosten.


Die Gedenkreise wird in Kooperation mit Raiffeisen Reisewelt organisiert.