Südtirol – Ende gut, alles gut?

Südtirol – Ende gut, alles gut?

Bildungsakademie
Bildungsakademie
Code: 1926
Datum: 10.05.2019 - 11.05.2019
Ort:
Teilnehmer:min. 8 Personenmax. 25 Personenfreie Plätze: 17
Kosten:
ÖCV-Aktive: 45,00 € ÖCV-AHAH: 45,00 €
Extern Stud.: 70,00 € Extern Gäste: 100,00 €
Artikel

Situation und Werdegang eines europäischen Vorzeigeprojektes

Ausgehend von der heutigen Situation Südtirols wird ein Überblick über die Geschichte und Entwicklung Tirols seit 1918 gegeben, Schwerpunkt wird die aktuelle rechtliche, wirtschaftliche und politische Situation sein.

VORTRAGENDE

Alois Zingerle jun. (R-D, M-B)
Organisator Südtiroler Projekte (40J. Pariser Vertrag; Transit in Tiro
Europaregion Tirol 1 und 2, OK Chef CVV Brixen 2000, Südtirolreferent)

Assoz. Prof. Mag. Dr. Simon Laimer LL.M.(R-D)
Institut für Zivilrecht, Universität Innsbruck

KommR Dir. i.R. Dr. Bruno Wozak (AW, R-D, M-B)
Alt- Vorsitzender AHLB Tirol, Altherrenländerratsvorsitzender des ÖCV (2006-2012)

SEMINARZEITEN
10.05.2019 – 17:00-21:00 Uhr
11.05.2019 – 09:00-18:00 Uhr

Seminarinhalt

Im ersten Modul wird zunächst ein Überblick über die wichtigsten Meilensteineder grenzübergreifenden Kooperation bis hin zum Europäischen Verbund für territoriale Zusammenarbeit (EVTZ) „Europaregion Tirol Südtirol Trentino“ gegeben. Der Vortrag beschreibt rechtliche Rahmenbedingungen für die grenzübergreifende Zusammenarbeit privatwirtschaftlicher Akteure am Beispiel des Warenhandels samt Blick auf Transport von Gütern und Personen.

Am Samstag erfolgt zuerst eine Darstellung der historischen und politischen Entwicklung Südtirols seit 1918 sowie abschließend ein Blick auf die besondere Beziehung des ÖCV zu Südtirol, die sich in der Gründung der Meinhardia Bozen niederschlug.

Zum Ausklang wird (je nach Wunsch der Teilnehmer) ein Besuch des Panoramas Tirol (Bergiselschlacht) oder der Schwarzmanderkirche (Grabmal Andreas Hofer) eingeplant.

Anmeldung

Wenn du Zugangsdaten zum ÖCV.Net zur Verfügung hast, melde dich vorher beim System an, damit deine Anmeldedaten automatisch generiert werden können.