Wartungsfunktionen

Johann Hirsch

Johann Hirsch

Urverbindung: Sängerschaft Waltharia (17.10.1929)

Geboren: 16.10.1909
Gestorben: 25.01.1974
Mitglied des Verfassungsgerichtshofes, Landesamtsdirektor (Oberösterreich)

Lebenslauf:

Hirsch besuchte nach der Volksschule das Realgymnasium in Linz, wo er 1926 der katholischen Pennalie Nibelungia (später MKV) beitrat und 1928 maturierte. Nach einem freiwilligen Präsenzdienst beim Bundesheer begann er das Studium an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien (Dr. iur. 1934), wo er der jungen katholischen Sängerschaft Waltharia beitrat. Nach Beendigung des Studiums trat er in den Dienst der oberösterreichischen Landesregierung, wo er verschiedentlich eingesetzt war (Referat für Staatsbürgerschaftsangelegenheiten, bei der Sicherheitsdirektion, bei einer Bezirkshauptmannschaft). Nach dem Anschluß blieb er weiterhin beschäftigt und wurde in der Folge zur Deutschen Wehrmacht eingezogen.

Nach dem Krieg war Hirsch wiederum in der oberösterreichischen Landesregierung tätig. Zuerst war er im Präsidium, dann bei der Zivilverwaltung des Mühlviertels, das anfänglich einen verwaltungsmäßigen Sonderstatus besaß, weil es im Gegensatz zum übrigen US-besetzten Oberösterreich zur sowjetischen Besatzungszone gehörte. Dort hatte er sich besondere Verdienste um den Aufbau der Verwaltung erworben, Im Juni 1950 wurde er zum Präsidialchef sowie gleichzeitig zum Leiter der Landtagskanzlei bestellt. Im Juni 1953 wurde er zum Landesamtsdirektorstellvertreter ernannt, wobei er sofort die Geschäfte des erkrankten Landesamtsdirektors übernahm, der dann Ende dieses Jahres in Pension ging.

Hirsch wurde daraufhin im Dezember 1954 zum Landesamtsdirektor bestellt, nachdem er bereits mit 1. Januar 1954 zum wirkl. Hofrat der Dienstklasse IX ernannt wurde. Bereits im Februar 1957 erfolgte seine Ernennung zum Mitglied des Verfassungsgerichtshofes, woraufhin er von seiner Funktion als Landesamtsdirektor freigestellt wurde. Diese Funktion bekleidete er bis zu seinem Ableben.



Quellen und Literatur:

Aktenbestand der Ehrenzeichenkanzlei der Österreichischen Präsidentschaftskanzlei (Kabinettsdirektor i. R. Heinz Hafner Am, Mitteilung 29. 3. 2021).