AKV: Die neuen Herausforderungen für Schule und Bildung

Von Bis Ort Österreichischer Cartellverband Veranstalter
13.03.2018 18:30 Wien (Raiffeisen Forum)
F.-W.-Raiffeisen-Platz 1
1020 Wien
Österreichischer Cartellverband

Die Arbeitsgemeinschaft katholischer Verbände Österreichs (AKV) lädt zum prominent besetzten Symposium:

Die neuen Herausforderungen für Schule und Bildung
Integration, Wertevermittlung und Digitalisierung im Raiffeisen Forum, Wien

Dienstag, 13.03.2018, um 18:30 Uhr (RLB NÖ-Wien AG, F.-W.-Raiffeisen-Platz 1, 1020 Wien)

Begrüßung und Einführung - Staatssekretär a.D. Mag. Helmut Kukacka (Präsident der AKV)

Einführungsvortrag
BM Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann (Bildungsminister)
Univ.-Prof. Dr. Stefan Hopmann (Institut für Bildungswissenschaft Universität Wien)

Statements und Diskussion
Dr. Matthias Strolz (Klubobmann der NEOS)
Direktorin Mag. Isabella Zins (Vorsitzende der österreichischen AHS-Direktorenkonferenz)
Hofrätin Mag. Andrea Pinz (Leiterin des Amts für Schule und Bildung der Erzdiözese Wien)
Harald Zierfuß (Bundesschulsprecher)

Moderation: Mag. Stefan Gehrer (Fernsehjournalist)

Anmeldung bis 11. März 2018 erbeten unter: anmeldung@akv.or.at

Das österreichische Bildungssystem darf gesellschaftspolitisch weder auf das Bewahren alles Überkommenen noch auf das Verändern um jeden Preis ausgelegt sein. Denn jede Schülerin und jeder Schüler in diesem Land verfügt über unterschiedliche Talente und Begabungen, hat besondere Interessen und möglicherweise in gewissen Bereichen Förder- und Aufholbedarf.

Ein modernes Bildungssystem muss diesen differenzierten Anforderungen durch eine differenzierte Struktur an Schultypen Rechnung tragen. Es muss Kernkompetenzen (sinn- erfassendes Lesen und Schreiben, das Beherrschen der Grundrechenarten) vermitteln, Talente und Interessen von Schülern fördern und entwickeln und mögliche Defizite ausgleichen. Es muss jenes Wissen, das im Rahmen einer weiterführenden Ausbildung und in der heutigen Berufswelt unbedingt erforderlich ist, in geeigneter, moderner Art und Weise vermitteln und für alle offen sein. (Einleitung aus dem Kapitel „Bildung“ des Regierungsprogramms)

Mit diesem Symposium wollen wir einen Beitrag zur Diskussion und Weiterentwicklung des österreichischen Bildungssystems leisten.

erstellt am 23.02.2018